Produktionsprozess für’s Buch läuft

Mai 27th, 2011

Es gibt Neuigkeiten zum Buch: MDSOA Blog: Produktionsprozess gestartet.

Manuskript (fast) fertig – einer weniger im Team

April 17th, 2011

Puh! Endlich ist es geschafft, leider nochmal einen Monat später. Grund: Thomas hat es einfach nicht geschafft seine Beiträge zu liefern und somit haben wir Ende März beschlossen, dass Thomas nicht mehr zu den Autoren gehört. Natürlich hat er auch was beigetragen und das werden wir auch würdigen, aber es war einfach nicht genug um weiterhin als Autor zu gelten.

Das hat aber auch bedeutet, das in Kapitel 2 (Grundlagen) die BPMN Inhalte von mir fertiggeschrieben werden musste. Ebenso seinen kompletten Anteil in Kapitel 5!

Das war nervenaufreibend und anstrengend, aber jetzt ist es geschafft. Es sind wirklich nur noch ein paar Kleinigkeiten übrig, und die bekommen wir morgen in der Telko ausgebügelt. Am Dienstag geht das Manuskript dann per Post, mit paralleler Benachrichtigung per Mail, an den Verlag.

Bin gespannt wie’ weitergeht!

Julian’s Geburtstagsfeier – ein voller Erfolg

April 16th, 2011

Es ist ja immer die Frage, was macht man mit einer Bande von 12 jährigen auf einer Geburtstagsparty? Wir haben auch zunächst gerätselt und uns dann für eine Party im Bowling-Center entschieden. Das war die richtige Wahl!

Den Jungs (Julian hatte 5 Gäste) hat es wirklich Spaß gemacht. Das Essen hat auch gepasst (Hamburger, Pommes, Chicken-Wings, Cola&Fanta). Ich kann das nur empfehlen, vor allem wenn man beruflich eingespannt ist und einfach wenig Zeit hat für die Vorbereitung. Das Personal war auch supper freundlich und hat den Jungs alles genau erklärt. Und da jeder mindestens einmal einen Spare oder einen Strike geschafft hat, waren auch die Erfolgserlebnisse für alle gegeben.

Die selbstgebackenen Muffins sind natürlich auch gut angekommen und mit den Geschenkgutscheinen kann Julian jetzt losziehen und im MediaMark Zubehör für sein neues Android Handy besorgen

Insgesammt eine gelungene Veranstaltung mit fröhlichen und zufriedenen Jungs. Machen wir mal wieder!

Kapitel 6 – Evaluation – endlos….

März 6th, 2011

Puh, Kapitel 6 ist immer noch nicht fertig. Immerhin ist es auf jetzt 36 Seiten angeschwollen und es sieht nun ganz so aus, als das es locker noch auf 45 – 55 Seiten anwachsen wird.

Nachdem ich jetzt aber schon ganz einfache Wörter falsch schreibe und mir selbst nicht mehr über einzelne Operationen der von mir definierten Services sicher bin, ist es wohl doch besser, für heute Schluss zu machen. Also schnell noch ein Modellabzug gemacht, ein Update auf SVN gestartet und zur Sicherheit alles zusammen auf die externe USB-Platte gesichert.

Hmm, das wird noch eine harte Woche. Kapitel 6 muss fertig werden. Kapitel 10 ist noch eine Baustelle und für die Grundlagen sollte noch was über die SysML rein. Und dann muss Kapitel 4, wegen des technischen Forstschritts 😉 überarbeitet werden. Morgen Abend ist dann wieder Autorentelko.

Achja, fast vergessen. Gestern habe ich noch den Blog für MDSOA unter www.mdsoa.de eingerichtet. Der ist zwar noch nicht offiziell und wir posten das noch nicht in die Welt, aber jeder Autor kann schon mal anfangen zu blogen. Bin gespannt auf das Feedback der Kollegen!

Haltet mir die Daumen, dass ich alles diese Woche noch auf die Reihe krieg’.

Werbung für das Buch

März 5th, 2011

Hallo,

ich habe mir gedacht, das ich für Gerhards Buch Werbung mache. Ich habe schon mal eine Testwerbung

(wird natürlich noch schöner und fabiger)

Werbung für das Buch

Natürlich wird die Werbung auf meiner Website sein. Meine Website

Übrigens, das Buch kommt am 1.07.2011 nicht 1.6.2011 heraus.

Auf der Springerseite habt ihr schon mal eine Vorschau. Modeldriven SOA

Viel Spaß.

MDSOA – und weiter geht’s

März 5th, 2011

Hmm, heute und morgen muss ich noch Kapitel 06 “Evaluation” fertigstellen. Es geht jetzt an die technischen Services und technische Prozesse. Nun ja, bis nächstes Wochenende wollen wir alle durch sein. Berthold Mailer schreibt für uns das Vorwort! Der Chefarchitekt von Oracle Deutschland! Das ist echt cool und das freut mich wirklich sehr!

Haltet uns die Daumen, dass in den nächsten Wochen alles in trockenen Tüchern ist und unser Buch dann auch spätestens im Juli 2011 erscheint!

Graasten – 3. Tag

August 18th, 2010

Mittwoch, leider mit viel Regen. Ferdi machst nix aus, der hat auch so seinen Spaß!

Am Vormittag, bis in den Nachmittag hinein habe ich mich mit DEM BUCH beschäftig. SVN hat mal wieder rumgezickt, also alles kopiert, umbenannt, gelöscht, wieder umbenannt und neu eingecheckt und “schon” hat’s wieder funktioniert!

Nachmittags dann los nach Sonderborg, zum Danfoss Universe. Leider hatten die aber nur bis 16:00 Uhr auf, wegen des Regens! Well, gehen wir halt später nochmal hin (Morgen geht’s nach Koppenhagen!). Macht nix ;-).

Und was macht man mit Frau und Kind wenn gar nix mehr geht? Richtig! Shoppen! Also auf in die Stadt, nach Sonderborg rein. Wir sind zuerst etwas durch die Fußgängerzone und haben uns mit frisch geräuchertem Fisch für’s Abendessen eingedeckt. Da gab’s sogar geräucherte Schrimps (heißt sicher ganz anders, ich weiß aber nicht wie). Die sind vielleicht lecker. Und im Kvickly haben wir den Rest besorgt und gaaaanz wichtig: Dänisches Bier.

Daheim hatte wir dann ein echt feudales Abendesse und ich kann Euch sagen, dänisches Bier ist wirklich sehr gut! Wir hatten ein helles und ein dunkles und noch ein helles und was ähnliches wie ein Pils………und die wurden echt immer noch besser ;-).

Trotz Regen ein schöner Tag mit wunderbarem Abschluß. Morgen geht’s weiter.

Graasten – 2. Tag

August 17th, 2010

Uaah! Erstmal haben wir heute ausgeschlafen und uns ein gemütliches Frühstück gegönnt.

Da sich ein Buch nun mal leider auch nicht selbst schreibt, hat die weitere Arbeit an Kapitel 4 bis in den frühen Nachmittag hinein gedauert. Blöd nur, dass das Einchecken wieder mal nicht funktioniert hat! Deswegen erst mal alles auf dem Telefon und USB-Stick gesichert. Auch das Repository!

Wettermäßig gab’s leider Regen. War aber eigentlich nicht schlimm, wir haben uns einfach auf den Weg ins zum Feriendorf gehörenden Schwimmbad gemacht. Coole Wasserrutsche! Kletterwand am Poolrand und großem Whirlpool! Dort haben wir uns also den Rest des Tages vergnügt und mit Julian viel getaucht (sogar im gaaaaaanz tiefen Becken bis auf den Boden!).

Einkaufen war ebenfalls angesagt und natürlich sind wir im schönen Buchenwald, der mit Regen und in der Dämmerung wirklich verzaubert wirkte, mit Ferdi noch eine Runde laufen gewesen.

Und Bilder gibt’s jetzt auch endlich!

Unser Haus - Nr. 13EingangBollerofen

Graasten – Ankunft

August 16th, 2010

Bevor es richtig losging heute morgen, war auch schon Aufregung angesagt! Meine Geldbörse war weg! Un-auf-find-bar! Schock-schwere-Not! Beim Auschecken noch die Gebühr für’s WLAN bezahlt, runter in die Teifgarage, losgefahren, beim Discounter kurzer Stopp um die Getränke aufzufüllen – keine Gelbörse da! Die konnte doch nur auf dem Tresen des Empfang liegen geblieben sein!
Also zurück zum Hotel. Auf der Fahrt bin ich in Gedanken schon durch, wen ich alles anrufen muss, damit auch ja alle Karten gesperrt werden und was war da denn sonnst noch alles drin? Grübel…
Im Hotel war nix auf dem Tresen…in der Tiefgarage lag auch nix…Kofferraum durchwühlt…nix…Zwischen den Sitzen…nix…unterm Hund…nix…unterm Julian…auch nix…Yvonne sucht nochmal in der Tiefgarage…immer noch nix. Der Chef des Hotels will uns schon die Aufzeichnungen der Überwachungskameras zeigen, damit wir nachvollziehen können, ob ich die Börse nicht doch vielleicht auf dem Autodach liegengelassen habe (echt war! Wirklich nett das Personal vom Hotel!), da blick ich auf die Hutablage und da liegt sie auch! Die Erde bebte von den Geröllmassen, die mir da vom Herz gefallen sind. Ich war so erleichtert, dass ich mich auch per Handschlag beim sichtlich verdatterten Hotelchef bedankt haben (der wird sich gedacht haben, ich hab doch gar nix gemacht….). Danach konnt’s dann endlich weiter gehen.
Ach ja, dazwischen kam noch die Meldung aus Stuttgart, dass das unser Großkunde der öffentlichen Hand endlich offiziel und positiv entschieden hat (JUHE!). Das musste natürlich mit den Kollegen besprochen werden. Schließlich waren das gut 1 1/2 Jahre gute und ausdaurende Arbeit. Großes Lob an meine Teamkollegen ausgesprochen. Wurde dann doch ein längeres Gespräch, kam natürlich noch anderes zur Sprache, wie das halt so ist.
Wir sind dann heute schon gegen 13:30 schon in Graasten angekommen. Und wir haben auch schnell den Ferienpark Marina Fiskenaes gefunden (dem Navi sei Dank). Eigentlich waren wir viel zu früh, die freundlichen Damen am Empfang haben uns aber trotzdem schon unser typisch skandinavisches grau-weißes Holzhäuschen zugewiesen. Wir haben die Nummer 13 mit direktem Blick auf die Bucht. Wirklich schön, mit 4 Schlafzimmer, Sauna, Whirlpool, großem Wohnzimmer und gut ausgestatter Küche. Und mit dem Internet-Anschluß hat es auch direkt geklappt! Was will man mehr?
Wir haben uns dann zunächst zur Bank auf den Weg gemacht und waren anschließend noch Einkaufen im lokalen (Netto) Supermarkt (Aldi gibt’s hier auch ;-)…). Dann der erste große Spaziergang mit Ferdi im nahgelegenen Wald, wo sich ein schöner Weg entlang der Bucht durch die großgewachsenen Buchen zieht. Es gab auch gleich Begegnungen mit anderen Ferienhunden, zur großen Freude von Ferdi.
Wir haben schon fast typisch Dänisch gegessen: gebratene Lachsfiles mit Brot und roter Bete, dazu ein dunkles Starkbier (8%!), wirklich lecker!
Trotz des Regen war es aus meiner Sicht ein schöner und entspannter Tag (trozt der Aufregung am Morgen). Wir sind alle müde und erschlagen und heut wird früher Nachtruhe sein, als die letzten Tage. Fotos gibt’s dann morgen!

Dänemark Graasten

August 15th, 2010

Ich freue mich sehr auf Gråsten.


Größere Kartenansicht